1. Bezirk, Innere Stadt
2. Bezirk, Leopoldstadt
3. Bezirk, Landstraße
4. Bezirk, Wieden
5. Bezirk, Margareten
6. Bezirk, Mariahilf
7. Bezirk, Neubau
8. Bezirk, Josefstadt
9. Bezirk, Alsergrund
10. Bezirk, Favoriten
11. Bezirk, Simmering
12. Bezirk, Meidling
13. Bezirk, Hietzing
14. Bezirk, Penzing
15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus
16. Bezirk, Ottakring
17. Bezirk, Hernals
18. Bezirk, Währing
19. Bezirk, Döbling
20. Bezirk, Brigittenau
21. Bezirk, Floridsdorf
22. Bezirk, Donaustadt
23. Bezirk, Liesing
Orientnacht
 
Bezirksinformationen über anzeigen.

Tipps & Tricks

:: Wellness I-M

Zurück zur Übersicht


:: Das grosse W e l l n e s s ABC ::

Idealgewicht

Die Sache mit dem Gewicht ist für viele Menschen sehr frustrierend. In unserer Gesellschaft nimmt der Schlankheitswahn ja z.T. schon groteske Züge an. Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Sicherlich ist starkes Übergewicht gesundheitsschädlich, aber ein paar Pfunde zuviel schaden Ihnen nicht. Wir wollen es hier einmal provokativ zusammenfassen: Ihr Idealgewicht ist Ihr Wohlfühlgewicht.

Viel wichtiger, als Gewichts- und Kalorientabellen zu studieren ist es, sich in der eigenen Haut und mit dem eigenen Körper wohlzufühlen. Lassen Sie sich nicht vom Diät-Terror mitreißen. Bevor Sie eine quälende Diät nach der anderen machen, tun Sie lieber das Folgende: Beschäftigen Sie sich damit, wie Sie sich dauerhaft gesund und ausgewogen ernähren können und wie Sie dabei trotzdem das essen können, was Ihnen schmeckt. Wenn wir uns selbst zuviel versagen, bricht die Lust irgendwann durch. Essen Sie lieber jeden Tag ein Stück Schokolade als einmal pro Woche 2 Tafeln auf einmal. Wenn Sie sich gesund und ausgewogen ernähren, können Sie auch gelegentlich eine kleine Sünde so richtig genießen.

Immunsystem

Viele Menschen bekommen jede Erkältung und jede Grippe, die grassiert. Diese Menschen haben oft ein geschwächtes Immunsystem. Dagegen können Sie einiges tun: Neben einer gesunden Ernährung, genügend Schlaf, Erholung und viel Bewegung, können Sie Ihr Immunsystem auch durch mentales Training stärken. Auch durch regelmäßiges Saunen oder durch Wechselduschen können Sie sich abhärten, so dass Sie weniger krank werden.

Jogging

Ausdauersportarten wie Jogging, Radfahren oder Schwimmen eignen sich gut dafür, Ihre körperliche Fitness und Ihr körperliches Wohlbefinden zu steigern.

Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Pulsfrequenz einen bestimmten Wert nicht überschreitet, so dass Sie während des Trainings im sogenannten aeroben Bereich bleiben, in dem Ihr Körper Fett als primäre Energiequelle nutzt. Bis zu welcher Pulsfrequenz Sie im aeroben Bereich bleiben, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ein Daumenwert sind ca. 130-140 Pulsschläge pro Minute. Hierzu können Sie auch einfach mal Ihren Hausarzt fragen.

Johanniskraut

Johanniskraut ist ein richtiges Wundermittel und dabei ganz natürlich. Es beruhigt, entspannt, wirkt angstlösend und es stärkt. Johanniskraut gibt es in allen möglichen Formen, als Tee, Dragees, Öl und Saft. Sie können es aber auch selbst anpflanzen.

Körperarbeit

Viele von uns bewegen sich nicht genug. Die Folge sind z.B. Verspannungen und Schmerzen. Dabei ist körperliche Bewegung nicht nur gut für unsere körperliche Gesundheit, sondern eignet sich auch hervorragend dazu, Emotionen, Frustgefühle und Aggressionen abzubauen.
Wellness heißt immer auch Bewegung. Ihr Körper will arbeiten, er will bewegt werden. Auch wenn Ihr Kopf da vielleicht manchmal anderer Meinung ist, sollten Sie sich dazu aufraffen. Vielleicht suchen Sie sich ein Hobby, bei dem Sie sich möglichst viel bewegen können - am besten mit guten Freunden zusammen. Es darf auch Spaß machen!

Lachen

Lachen ist Wellness pur. Sorgen Sie dafür, dass Sie lachen können. Und das so oft wie möglich. Besorgen Sie sich lustige Bücher, lesen Sie Comics und Witze. Schauen Sie sich Komödien an und lachen Sie aus vollem Halse. Gehen Sie ins Kabarett. Lachen Sie öfter über das Leben und vor allem über sich selbst.

Licht

Pflanzen brauchen Licht, um wachsen zu können. Auch für uns ist Licht lebensnotwendig und hat einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden.

In den dunklen Wintermonaten bekommen viele Menschen Depressionen, die sich aber mit einer sogenannten Lichttherapie lindern lassen. Sorgen Sie für ausreichendes Licht an Ihrem Arbeitsplatz und gehen Sie so viel wie möglich raus ans Tageslicht.

Liebe

Liebe ist Wellness pur. Ob wir nun frisch verliebt sind, ob wir uns von einem lieben Menschen geliebt und angenommen fühlen oder ob es um die körperliche Liebe geht - wenn wir lieben und geliebt werden, geht es uns gut.

Massagen

Für viele Menschen sind Massagen etwas sehr Wohltuendes. Gönnen Sie sich ab und zu diesen Luxus, sich von geschulten Händen massieren zu lassen. Es gibt hier die verschiedensten Arten von Massagen - probieren Sie doch ruhig einmal etwas anderes aus, z.B. Shiatsu oder auch eine Reflexzonenmassage.

Mentale Fitness

Wenn wir für unser körperliches und seelisches Wohl sorgen, sollten wir dabei nicht unser geistiges Wohl außer Acht lassen. Unser Gehirn will genutzt und trainiert werden. Für ein ganzheitliches Wellnessgefühl sollten Sie deshalb immer auch so etwas wie Gehirnjogging tun - z.B. konsequent Neues dazulernen oder Rätsel und Denksportaufgaben lösen. Sorgen Sie dafür, dass Sie auch im Alltag geistig gefordert werden.

Quelle: Das grosse Rogner Wellness ABC /Rogner Spa & Therme Blumau

zurück zur Übersicht

 

 

Schriftgröße   A   A
20wien.at  
 
die internetplattform für Wien
 
eurowerbung.at - Werbung, Webdesign, Programmierung & Grafik
Google



webdesignen.at
webprogrammierung
Domaincheck
Gratisdownloads
Firmenindex Österreich
inc/rightbanner.inc.phpundefined