1. Bezirk, Innere Stadt
2. Bezirk, Leopoldstadt
3. Bezirk, Landstraße
4. Bezirk, Wieden
5. Bezirk, Margareten
6. Bezirk, Mariahilf
7. Bezirk, Neubau
8. Bezirk, Josefstadt
9. Bezirk, Alsergrund
10. Bezirk, Favoriten
11. Bezirk, Simmering
12. Bezirk, Meidling
13. Bezirk, Hietzing
14. Bezirk, Penzing
15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus
16. Bezirk, Ottakring
17. Bezirk, Hernals
18. Bezirk, Währing
19. Bezirk, Döbling
20. Bezirk, Brigittenau
21. Bezirk, Floridsdorf
22. Bezirk, Donaustadt
23. Bezirk, Liesing
Orientnacht
 
Bezirksinformationen über anzeigen.

Tipps & Tricks

:: Gesund im Urlaub Reiseimpfungen und Reiseapotheke

Zurück zur Übersicht

stadtwien.netReiseapotheke

Reiseimpfungen: Tipps des Gesundheitsdienstes der Stadt Wien.
Um auch den Urlaub in exotischen Ländern ohne Sorgen genießen zu können, sollte man rechtzeitig an den nötigen Impfschutz denken. Spätestens vier Wochen vor der geplanten Reise sollte überprüft werden, ob eventuelle Auffrischungsimpfungen fällig sind und ob für das jeweilige Reiseziel z.B. Hepatitis A und B, Typhus sowie spezielle Reiseimpfungen empfohlen werden.

Die vorbeugende Impfung ist der beste Schutz
Die Impfvorsorge und andere prophylaktische Maßnahmen vor einer Reise sind notwendig, um geschützt zu sein und andere Menschen nicht infizieren zu können. Das Impfservice des Gesundheitsdienstes der Stadt Wien bietet gegen Erkrankungen, für die es spezifische Prophylaxe gibt, entsprechende Impfstoffe. Das Impfservice und die reisemedizinische Beratung des Gesundheitsdiensts der Stadt Wien (MA 15) betreuen jährlich ca. 36.000 WienerInnen und führen über 50.000 Impfungen durch.

stadtwien.net Reisemedizinische Beratung
Die häufigsten Erkrankungen nach einem Urlaub in exotischen Ländern sind u.a. Malaria, Hepatitis A, diverse Durchfallserkrankungen, Lungenentzündungen (z.B. Legionella) und sexuell übertragbare Krankheiten. Gegen Malaria gibt es Tabletten als Prophylaxe, die auch rechtzeitig vor Reiseantritt genommen werden müssen. Für Erkrankungen, gegen die keine spezifische Vorsorge möglich ist, bietet die MA 15 eine umfangreiche Beratung, die auf die individuellen Reisepläne und den Gesundheitszustand der reisenden Person maßgeschneidert ist (Verschreibung der Anti- Malariamittel, Besprechung einer Reiseapotheke und Verhaltensmaßregeln zur Vorbeugung von Infektionen).

stadtwien.net Allgemeine Empfehlungen
Nicht alle Infektionskrankheiten können mit einer Impfung verhindert werden. Der beste Schutz gegen viele Infektionskrankheiten ist Hygiene. Auf Leitungswasser und Eiswürfel sollte man verzichten. In tropischen Ländern verwendet man zum Zähneputzen am besten nur Mineralwasser oder abgekochtes Wasser. Rohe Lebensmittel wie Salate, Majonäse, Rohkost, halbrohes Fleisch (Beefsteaks) oder rohe Meerestiere sollten vermieden werden, ebenso wie Eiscreme. Nur Schalenobst, das man selbst mit sauberen Händen abschälen kann, ist zu empfehlen.

Das Impfservice und die reisemedizinische Beratung in Wien 3., Thomas-Klestil-Platz 8/2, Town Town, Erdgeschoss (Anmeldung im Front Office), ist von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr geöffnet. Zusätzliche Auskünfte über die MA 15 bekommt man beim Service-Telefon 40 00-80 15, Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr oder im Internet unter www.wien.gv.at/ma15/.

stadtwien.netWas gehört in die Reiseapotheke?

Eine Reiseapotheke ist ein unabdingbarer Bestandteil des Reisegepäcks und sollte vor allem auf Fernreisen nie fehlen. Neben Medikamenten, die schon zu Hause regelmäßig eingenommen werden (z.B. Insulin für DiabetikerInnen, Blutdruckmedikamente, etc.), sollte auch auf individuelle Bedürfnisse (Reiseübelkeit, Allergien, wie z.B. gegen Bienen- oder Wespenstiche) Rücksicht genommen werden. Besonders im Urlaubsland auftretende Infektionskrankheiten müssen bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke berücksichtigt werden. Allgemein ist auch eventuelle Medikamentenunverträglichkeit zu beachten.

stadtwien.netFolgendes sollte in einer Reiseapotheke jedenfalls nicht fehlen: Fieberthermometer, Verbandsmaterial (Pflaster, Kompressen, Wundklebestreifen, elastische Binde, Hautdesinfektionsmittel, Verbandschere, Dreieckstuch), Insektenschutzmittel und Sonnenschutz.

Weitere empfehlenswerte Medikamente sind: Schmerzlindernde und fiebersenkende Mittel, Medikamente gegen Übelkeit / Erbrechen, gegen Reisekrankheit, gegen Schwindel bei niedrigem Blutdruck, antiallergisches Mittel (Tabletten und Salbe/Creme), Nasentropfen, Hustenmittel sowie Wund- und Heilsalbe. Die Mitnahme von Antibiotika oder Thromboseprophylaxe kann, abhängig von Reiseart/- dauer und prädisponierenden Faktoren, von ihrer/m Ärztin/Arzt empfohlen werden. Man beachte, dass einige Medikamente gekühlt und/oder lichtgeschützt aufbewahrt werden müssen.

Maßnahmen bei Durchfall

Neben allgemeiner Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene ("cook it, peel it, or forget it") als vorbeugende Maßnahme ist bei Auftreten von Durchfällen vor allem auf Flüssigkeits- und Elektrolytersatz (für Kinder als fertiges Granulat in der Apotheke erhältlich; für Erwachsene: 1 Liter Orangensaft plus 1 EL Zucker plus 1 KL Salz) zu achten. Neben diesem Elektrolytersatz können Aktivkohle oder die Darmflora aufbauende Medikamente in der Reiseapotheke sinnvoll sein. Eine Rücksprache mit der Ärztin oder dem Arzt (vor allem bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln) bzw. das Aufsuchen einer Beratungsstelle bezüglich der für die im jeweiligen Reiseland empfohlenen Impfungen wird angeraten.

Für weitere persönliche Informationen steht das Impfservice und die reisemedizinische Beratung in Wien 3., Thomas-Klestil- Platz 8/2, Town Town,Erdgeschoss - Anmeldung im Front Office, Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr zur Verfügung.
Zusätzliche Auskünfte über die MA 15 bekommt man beim,
Service- Telefon 40 00-80 15, Montag bis Freitag von 08.00 bis 15.00 Uhr
oder im Internet unter www.wien.gv.at/ma15/

zurück zur Übersicht

 

 

Schriftgröße   A   A
20wien.at  
 
die internetplattform für Wien
 
eurowerbung.at - Werbung, Webdesign, Programmierung & Grafik
Google



webdesignen.at
webprogrammierung
Domaincheck
Gratisdownloads
Firmenindex Österreich
inc/rightbanner.inc.phpundefined