1. Bezirk, Innere Stadt
2. Bezirk, Leopoldstadt
3. Bezirk, Landstraße
4. Bezirk, Wieden
5. Bezirk, Margareten
6. Bezirk, Mariahilf
7. Bezirk, Neubau
8. Bezirk, Josefstadt
9. Bezirk, Alsergrund
10. Bezirk, Favoriten
11. Bezirk, Simmering
12. Bezirk, Meidling
13. Bezirk, Hietzing
14. Bezirk, Penzing
15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus
16. Bezirk, Ottakring
17. Bezirk, Hernals
18. Bezirk, Währing
19. Bezirk, Döbling
20. Bezirk, Brigittenau
21. Bezirk, Floridsdorf
22. Bezirk, Donaustadt
23. Bezirk, Liesing
Orientnacht
 
Bezirksinformationen über anzeigen.

Tipps & Tricks

:: Bewegung

Zurück zur Übersicht

Hitzewelle

Frühling ist Bewegungszeit:
Frühjahr ist die Jahreszeit, um Neues zu beginnen.

 

 

Bewegungsstrategie
Richtig Laufen
Wirkung des Laufens
Richtig Essen und Trinken
Hinweise für richtiges Dehnen

Bewegungsstrategie
Wenn man Sport betreibt, verbrennt der Körper vorrangig die gespeicherten Kohlenhydrate, das Glukogen. Die beim abnehmen gewünschte Fettverbrennung ist deutlich langsamer und für den Körper aufwendiger als die Verbrennung von Glukogen. Daher wird sie erst dann richtig angekurbelt, wenn das Glukogen zur Neige geht. Daher ist es wichtig, lang genug Sport zu treiben.

Sinnvoll trainieren Sie, wenn Sie nie außer Atem geraten. Der Puls sollte immer unter der anaeroben Schwelle bleiben. Die ist individuell verschieden.

200 minus Lebensalter ist eine für den Anfang brauchbare Formel. Ein 40jähriger sollte also deutlich unterhalb der 160 Schläge pro Minute bleiben. Ein weiteres Merkmal ist Ihre Atmung. Können Sie sich beim Sport noch bequem unterhalten, ist die Belastung im aeroben Bereich. Je länger Sie trainieren, desto mehr Energie verbrauchen Sie. Daher ist ein längeres Training sinnvoll, um den Körper zu veranlassen, an seine Reserven zu gehen.

Richtig Laufen

Runter von der Couch, weg vom Fernseher und rein ins Vergnügen. Bewegung ist angesagt. Laufen ist leicht und macht Spaß. Man sollte jedoch wissen, wie es richtig geht. Nur dann kommt man unverletzt über die Runden. Mediziner und Sportwissenschaftler sind übereinstimmend der Meinung, dass die Ausdauerleistung gesundheitlich am bedeutendsten ist. Außerdem kann sie bis ins hohe Alter trainiert werden. Alle Sportarten, bei denen mehr als ein Sechstel der Muskulatur über einen gewissen Zeitraum (mindestens 15 min) unter aerober Energiegewinnung (mit Sauerstoffüberschuss) bewegt wird, verbessern die Ausdauerleistung.

Laufen (10 km/h) Minuten
Kalorieverbrauch
  10 110
  30 330
  60 660

Hitzewelle

 

Wirkung des Laufens


HitzewelleRichtig Essen und Trinken

Laufen heißt gespeicherte Energie in Bewegung umzuwandeln. Dabei sind Läuferinnen und Läufer nicht sparsam.

Faustregel: Pro Kilogramm Körpergewicht und gelaufenem Kilometer wird 1 Kalorie (kcal) verbraucht. Beispiel: Ein 10 km Lauf bei 68 kg entspricht einem Energieverbrauch von 680 kcal.

Die verzehrten Lebensmittel müssen die richtige, läufergerechte Energie (Kohlenhydrate ) und die Reglerstoffe zur Umwandlung der Energie in Bewegung (Vitamine und Mineralstoffe ) zum Laufen liefern. Darüber hinaus werden Baustoffe (Eiweiß) für neue Zellen und Reparaturprozesse sowie Bio-Katalysatoren (Enzyme ) für die Regeneration benötigt. Alle genannten Prozesse im Körper laufen zudem nur bei einer ausreichenden Flüssigkeitsversorgung ab. Beim Laufen werden hauptsächlich Kohlenhydrate und Fette mit Sauerstoff verbrannt. Je höher die Intensität, desto mehr Energie wird über Kohlenhydrate bereitgestellt. Bei geringer Belastungsintensität werden vermehrt Fette abgebaut. Wer seine Ausdauer regelmäßig trainiert, steigert den Anteil der Energie aus Fetten.

Hitzewelle

 

Hinweise für richtiges Dehnen

 

Quelle: Fachhochschule Deggendorf, tippscout.de

Web: www.fhd.edu

 

Zurück zur Übersicht

Schriftgröße   A   A
20wien.at  
 
die internetplattform für Wien
 
eurowerbung.at - Werbung, Webdesign, Programmierung & Grafik
Google



webdesignen.at
webprogrammierung
Domaincheck
Gratisdownloads
Firmenindex Österreich
inc/rightbanner.inc.phpundefined