1. Bezirk, Innere Stadt
2. Bezirk, Leopoldstadt
3. Bezirk, Landstraße
4. Bezirk, Wieden
5. Bezirk, Margareten
6. Bezirk, Mariahilf
7. Bezirk, Neubau
8. Bezirk, Josefstadt
9. Bezirk, Alsergrund
10. Bezirk, Favoriten
11. Bezirk, Simmering
12. Bezirk, Meidling
13. Bezirk, Hietzing
14. Bezirk, Penzing
15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus
16. Bezirk, Ottakring
17. Bezirk, Hernals
18. Bezirk, Währing
19. Bezirk, Döbling
20. Bezirk, Brigittenau
21. Bezirk, Floridsdorf
22. Bezirk, Donaustadt
23. Bezirk, Liesing
Orientnacht
 
Bezirksinformationen über anzeigen.

:: 2. Bezirk/Rudolf-Bednar-Park


Zurück zur Übersicht

Rudolf-Bednar-ParksRudolf-Bednar-Park
Der künftige Rudolf-Bednar-Park soll zentraler Freiraum des Nordbahnhofgeländes werden. Die Realisierung des Parks ist mit Hilfe von Mitteln im Rahmen des Ziel 2 -Förderprogramms bis Herbst 2008 vorgesehen.

Eindrucksvolle Gestaltungsmerkmale

Baumschleier
Wesentliches Charaktermerkmal des Konzepts ist der zusammenhängende Baumschleier. Dieser verankert den Park als räumlich eigenständigen Ort im künftigen Stadtquartier. Die Ausrichtung des Baumschleiers orientiert sich an übergeordneten räumlichen Bezügen - Donau und Nordbahnhofareal - und gewährleistet somit eine Kontinuität im städtischen Muster.

Sport und Schilfgärten
Angrenzend zum künftigen Schulstandort im Süden des Parks soll eine nutzungsintensive Zone mit Skater anlage und Streetball feldern für Jugendliche errichtet werden. Schilfgärten orientieren sich an der Achse "verlängerte Radingerstraße", die den Landschaftsraum der Donau als Ort des Rückzugs und der Ruhe verdeutlichen.

Park café , Quartiersgärten und Kinderzonen
An der zentralen Wegkreuzung Walcherstraße/Radingerstraße sieht der Schweizer Landschaftsarchitekt Guido Hager als Herz des Parks die Errichtung eines Park café s in Form eines transparent gestalteten Kubus vor. Eine mit wassergebundener Decke befestigte Zone vor dem Bauprojekt "Wohnen am Park" im Norden ist ruhigeren Nutzungen vorbehalten.

Im östlichen Bereich des Parks sind in die Rasenfläche mit formbeschnittenen Blütensträuchern gefasste "Quartiersgärten" eingelagert. Diese bieten in der sonst offenen Struktur des Parks abgegrenzte Orte für unterschiedliche Nutzungen.

Über die gesamte Parkfläche verteilt markieren orange eingefärbte, mit unterschiedlichen Elementen bestückte Stellen Spielorte für Kinder (zum Beispiel Kletterseile, Schaukeln und Hängematten). Rasenlichtungen, teilweise überschattet vom Baumschleier, lockern die für Nutzungen reservierten Bereiche auf.

Ausschreibung und Siegerprojekt
Im Dezember 2005 wurde ein von der EU geförderter Wettbewerb zur Gestaltung des zirka 3,1 Hektar großen "Rudolf-Bednar-Park" europaweit ausgeschrieben. Aus den 66 Teilnehmeranträgen von internationalen Landschaftsplanerinnen und -planern sowie Architektinnen und Architekten wurden 15 Büros Anfang Februar 2006 zur Abgabe von Entwürfen eingeladen.
Unter 14 eingereichten Projekten wählte am 11. Mai 2006 eine international besetzte Jury unter Vorsitz des Schweizer Landschaftsarchitekten Professor Günther Vogt das Projekt des Büros "Hager Landschaftsarchitektur AG " aus Zürich einstimmig zum Siegerprojekt und empfahl es zur Ausführung.

Weiterführende Informationen:

Rudolf-Bednar-Park |
Nordbahnhof/Rudolf-Bednar-Park - Was soll der zukünftige Park können?

Informationen www.wien.gv.at

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zur Übersicht

Schriftgröße   A   A
20wien.at 2wien.at  
../inc/navigation_links.inc.phpundefined
 
die Internetplattform für den 2. Bezirk
 
Google



Webdesignen.at
webprogrammierung.at
Domaincheck
Gratisdownloads
inc/rightbanner.inc.phpundefined